Latein im XXI. Jahrhundert - Helmuts private Homepage
+ HOME   + MITTELLATEIN   + NEULATEIN   + AD FONTES   + AUGUSTA VINDELICORUM

- Neulatein in Heidelberg
- Veranstaltungen

 

Veranstaltungen

Prof. Wiegand: Colloquium Neolatinum
Einführung in die lateinische Dichtung des Jesuitenordens
2st., Di 17.00-18.30            Beginn: 14. X.

Der Jesuitenorden brachte zahlreiche lateinische Dichter in ganz Europa hervor, darunter solche, die zu den herausragenden Dichtern ihres Landes im Barock zählen, in Deutschland etwa Jakob Balde (1604-1668) oder in Polen Maciej Kazimierz Sarbiewski (1595-1640). In dem Seminar werden die wichtigsten lateinischen Dichter der Societas Jesu mit ausgewählten lyrischen, elegischen und epischen Gedichten vorgestellt und interpretiert. Dadurch soll ein Einblick in einen verschollenen, weitgehend unbekannten Literaturkontinent ermöglicht werden, dessen Bedeutung für die Literaturgeschichte der Frühen Neuzeit in Europa erst ansatzweise erforscht ist und näherer Untersuchung bedarf. Die besser erforschte dramatische Dichtung des Ordens wird zwar einbezogen, steht aber nicht im Zentrum.


Göhler M.A./PD Dr. Licht: Lektüre
Rezeption und Innovation. Lateinische Literatur nach der Antike
2st., Di 9.15-10.45            Beginn: 14. X.

Alle Veranstaltungen finden im Paläographieraum 027 des Mittellateinischen Seminars, Heidelberg, Grabengasse 3 - 5 statt
(Zugang im Durchgang zum Hof der Neuen Universität)

Ausnahmen sind die Veranstaltungen zu Avitus von Vienne (kleiner Übungsraum am Seminar für Klassische Philologie) und der Lektürekurs «Rezeption und Innovation» (Creuzer-Zimmer am Seminar für Klassische Philologie).


 
2014-11-06 @ 728 | © Copryight 2004-2017 Helmut Kusterer, alle Rechte vorbehalten. | Home | Admin | Log in | Edit